11.08.2016, von JH

Nachbericht: Bundesjugendlager

So schnell ist alles wieder vorbei. Gerade aus Wesel zurück, ging es für die gesamte Jugendgruppe ins Bundesjugendlager nach Neumünster.

So schnell wie es anfing, ist es nun auch wieder vorbei: Das Bundesjugendlager. Am 03.08.16 reiste unsere Jugend an und errichtete ihr Lager. Bis sich jeder eingerichtet hatte, war Tag 1 auch schon wieder vorbei.

Gleich am nächsten Tag ging es mit dem Freizeitprogramm los. Die Karl May Spiele warteten auf uns und viele weitere Gäste, am Freitag wurde eine Stadtrallye bewältigt.

Am Samstag stieg die Nervosität der Junghelfer dann. Der Bundesjugendwettkampf stand unmittelbar bevor.
Letzte Vorbereitungen wurden getroffen. Und als die Wettkampfbahn dann hergerichtet war, ging es pünktlich um 13.30 Uhr los. Standesgemäß war die Wettkampfbahn aus NRW die lauteste und vorallem die, mit den meisten Fans. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle, die uns vor dem Wettkampf, während dessen und danach Unterstützt haben.
Eine Stunde und 56 Minuten Anstrengung auf der Bahn und Aufregung neben der Bahn später war es auch schon wieder vorbei. Zurück auf dem Lagergelände blieb nicht mehr allzu viel Zeit bis die Siegerehrung begann.
10 Platziertungen strichen an uns vorbei, bis unsere Wettkampfmannschaft für den 5. Platz aufgerufen wurde. Ein Ergebnis, auf das Ortsbeauftrager Karsten Grundmeier, Ortsjugendleiter Christoph Brüning und besonders die gesamte Lengericher Ortsjugend stolz ist.

Nach dem alle Anspannung abgefallen war, wurde die restliche Lagerzeit mit Freizeit und weiteren Unternehmungen verbracht. Dazu gehörte auch die Besichtigung von einem U-Boot sowie eines Marine-Denkmals in Laboe.

Am Mittwoch den 10.08. ging es an die Heimreise. Die Koffer waren schnell gepackt und die Zelte schnell abgebaut, sodass wir ca. 11:45 Richtung Heimat abreisen konnten.




Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: