12.05.2012, von Philipp Dude

Prüfung der Grundausbildung

"100 Prozent im praktischen Bereich und 100 Prozent im theoretischen Teil. Es haben alle bestanden!"

Arbeiten am Holz

21 Prüflinge schwitzten vergangenes Wochenende bei der Grundausbildungsprüfung in Chemnitz. Am frühen Morgen warteten 40 theoretische Fragen und 7 Stationen auf die Anwärter. Verschiedene Themen der Bergungsgruppe und dem Technischen Hilfswerk wurden dabei abgefragt. Unter anderem mussten im praktischen Teil die jeweiligen Fähigkeiten in der Metallbearbeitung, Holzbearbeitung, Bereitstellung und Inbetriebnahme von Rettungsgeräten und einem Beleuchtungssatz, Ablöschen von brennenden Personen sowie Arbeiten am Wasser vor den Prüfern gezeigt werden. Das arbeiten im Team, was im THW enorm wichtig ist, wurde ebenfalls geprüft. Für Peter Haubold, verantwortlich für die Prüfung, war der Tag ein voller Erfolg, als er das Ergebnis verkündete: "100 Prozent im praktischen Bereich und 100 Prozent im theoretischen Teil. Es haben alle bestanden!"

Die Begeisterung, dass alle die Prüfung bestanden hatten, war deutlich spürbar "Ich bin mit den Prüflingen sehr zufrieden. Sie sind sehr gut vorbereitet und zeigen das auch", so Haubold. Besonders die 5 Frauen zeigten sich hochmotiviert.

Aus dem Ortsverband Chemnitz nahmen sechs Anwärter erfolgreich an der Prüfung teil und werden zukünftig in den Bergungs- und Fachgruppen eingesetzt.

Wir wünschen allen neuen Helfern alles Gute und viel Erfolg im Einsatz!


  • Arbeiten am Holz

  • Sichern einer Leiter

  • Schere und Spreizer

  • Es haben alle bestanden!

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: