27.06.2016, von JH

THW hilft nach schwerem Unwetter über dem Kreis Steinfurt

Am 23.06.2016 um ca. 20 Uhr zog ein Unwetter über viele Teile des Kreises Steinfurt, bei dem ganze Städte innerhalb kürzester Zeit überschwemmt wurden und teils schwere Schäden durch Hagel und umgestürzte Bäume entstanden. Davon betroffen waren unter anderem Lienen, Lengerich, Rheine, Tecklenburg und Steinfurt.

Am 23.06. um ca. 21 Uhr erfolgte die Alarmierung der Einsatzkräfte des THW Lengerich.
Beide Bergungsgruppen und die Fachgruppe WP rückten nach nur wenigen Minuten nach Lienen und Ledde (Gemeinde Tecklenburg) aus.
Der Dorfteich der Stadt Lienen trat über, Wassermassen drückten sich daher den schmalen Weg zur Straße hinunter, wodurch der Boden ausgehoben und dessen Steine mitgerissen wurden. Mit der Schmutzwasserpumpe Haniball und einigen Tauchpumpen wurden diese Wassermassen weggefördert.
Ähnlich sah die Lage in Tecklenburg aus.
Im Laufe der Nacht weitete sich der Einsatz auf Rheine und Steinfurt aus.
Am frühen Morgen trafen die Helfer aus dieser Einsatznacht an der Unterkunft ein und konnten durch weitere Einsatzkräfte abgelöst werden.


Nach einer Anforderung am Morgen des 24.06. war das nächste Einsatzziel ein Bauernhof in Laer, welcher am tiefsten Punkt umkreist mit Feldern und Wäldern ca. 8 Stunden nach den Regenfällen Probleme mit dem Wasser bekam, was begann den Hof und die Stallanlagen zu überfluten.
Die Feuerwehr Laer war mit einem Katastrophenschutzfahrzeug der Feuerwehr bereits vor Ort.
Am 25.06. trafen die letzten Einsatzkräfte wieder an der Unterkunft ein und konnten auf einen erfolgreichen Einsatz zurück blicken.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: